„Niebelgate“ und die Geschichte vom Fliegenden Teppich

So, zur aktuellen Affäre gibt’s jetzt auch meinen Senf. Dirk Niebel ist wohl die schillernde Figur im Kabinett. Während der Koalitionsverhandlungen wollte er noch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) auflösen, danach wurde er dort selbst der Chef. Somit bewies er Willensstärke und Durchsetzungsvermögen vom ersten Tag an.

Als Entwicklungsminister steht man nie im Blickwinkel der Öffentlichkeit, höchstens mal bei Aufsehen erregenden Auslandsreisen. Wenn dann ein Skandal kommt, kann das für solch „unwichtige“ (natürlich vollkommen subjektiv) Ministerposten stark imageschädigend sein.

Und so war es auch bei Minister Niebel. Denn Folgendes trug sich zu im fernen Kabul:

Dirk Niebel war im Rahmen einer Auslandsreise in der Deutschen Botschaft in Kabul und ließ sich dort von einem Händler einen Teppich andrehen. Ob solche „Teppichschauen“ in der Botschaft üblich sind, bleibt fraglich. Jedenfalls erstand Niebel den neun Quadratmeter großen und 30 Kilo schweren Teppich für umgerechnet rund tausend Euro. Soweit, so banal, denn schlechter Geschmack beim Teppichkauf ist nicht verboten. Da Niebel mit einer Linienmaschine nach Hause flog, konnte er ihn nicht mitnehmen und ließ ihn per BND-Jet nachliefern – ohne ihn zu verzollen. Erst nach Rückfrage durch den Spiegel leitete der eine nachträgliche Verzollung ein.

Von mir aus kann ein Minister auf einer Auslandsreise so viele Teppiche kaufen wie er will, dann aber bitte nicht im Rahmen von Veranstaltungen in deutschen Vertretungen und er muss die Ware gesetzeskonform verzollen. Die Reaktionen auf sein Fehlverhalten waren überdies mehr als fragwürdig. So sei es unter anderem ein „Missverständnis“ gewesen, dass der Teppich nicht verzollt wurde. Wer’s glaubt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s